Startseite Über ST Fotogalerie Software Autor Info



Das Sunset-Team

Nachfolgend könnt Ihr einen kurzen historischen Abriß der letzten 10 Jahre erfahren ... ;-)

Das Sunset-Team, ist 1992 aus der Notwendigkeit an mangelnder Videohardware entstanden. Dirk hatte eine V8-Videocam ... Atze den Videorecorder und einen Amiga500 ...
Mit dem Amiga und dem RedSektor-Demomaker wurden zunächst witzige Vorspänne kreiert, vom Monitor abgefilmt und mit dem Videorekorder zu einem Videoclip zusammengeschnitten.
Da wir am liebsten Titel-Bilder von Sonnenuntergängen verwendeten, entstand so die Idee für unseren Namen. Das Sunset-Team war geboren :-)

Viele Hardeware-Investitionen haben seit dem immer wieder tiefe Löcher in den Geldbeutel gerissen. Amiga1200, Genlock, Sound-Digitizer ... //Fast Videokarten, RAID-Controler, FireWire ...
Mittlerweile wird vollkommen digital geschnitten und auf DVD gebrannt,
aber leider leider leider ... ist nun die schöne Studienzeit vorbei und somit kaum noch Zeit fürs Hobby Videobearbeitung :-(
Bis auf aktuelle Urlaubsvideos wird einfach nix mehr fertig.
Es liegen noch hunderte Meter Videomaterial in den Schubladen und warten geduldig auf eine Bearbeitung ...

Nachfolgend ein kurzer Überblick zur digitalen Videobearbeitung.


Digital Video Edit - die preiswerte Variante ?!

Es gibt interessante neue Entwicklungen im Bereich digitaler Videobearbeitung. Der nachfolgende Text richtet sich vor allem an Besitzer älterer, analoger Videosysteme die mit einem Update auf digital Technik liebäugeln. An dieser Stelle soll jedoch nur ein kurzer zusammenfassender Überblick geben werden.

Nachdem es nun schon seit mehreren Jahren digitale Videocameras gibt, ist jetzt auch der preiswerte Einstieg in die voll digitale Videobearbeitung möglich. Digital8 Cameras sind ab 600,-Euro zu haben und können sogar auch noch die alten Video8/Hi8 Bänder wiedergeben.

Über FireWire oder auch i.Link genannte Schnittstelle, kann das Video verlustfrei in den PC zur Bearbeitung übertragen werden.
Aktuelle PC (1Ghz und mehr) sind mehr als ausreichend schnell den Datenstrom von ca. 5MB/sec zu übertragen. Hierfür benötigt man noch eine Videoschnittkarte. Bisher gab es nur sehr teuere Karten, die zur Videodigitalisierung einen Hardware CoDec verwendeten, der auch in den Cameras vorzufinden ist. Neuerdings, Dank gestiegener CPU Rechenleistung, ist dies auch per Software CoDec möglich. D.h. die Video DeCodierung wird von der bereits vorhanden CPU übernommen. Bei Systemen > 600 MHz geht das sogar schneller als mit einem Hardware CoDec. SoftCoDec Karten sind bereits ab 100,-Euro zu haben. Theoretisch würde auch schon ein Mainboard mit FireWire Anschluß reichen. Die DV Treiber sind ab Win98SE standardmässig in Windows enthalten.

Wer einen etwas volleren Geldbeutel zur Verfügung hat, sollte als Schnittsoftware Adobe Premiere verwenden, da dieses auch die preiswerten OHCI Karten unterstützt. In der aktuellen Version 6.5 sind sogar Realtime-Effekte möglich.

So weit so gut. Doch was nützt das DV Video auf der Festplatte wenn es wieder 'nur' digital ausgeben kann, denn der Fernseher, Videorecorder etc. benötigt ein analoges Signal.

Die notwendige digital/analog Wandlung kann auch über die Videokamera realisiert werden. Die meisten Digicams lassen sich nachträglich freischalten. (Kostet zwischen 40-250 DM) So das diese das Video wieder digital aufzeichnen können. Bzw. in Echtzeit von digital nach analog wandeln. Dies löst auch mit einem Schlag alle Backup Probleme, da ein sichern auf Videorecorder einen enormen Qualitätsverlust bedeutet. Vorbei nun die Zeit der gebrannten 650 MB Häppchen auf X CD's verteilt.

Besitzt man eine Digital8 Kamera wird bei Freischaltung auch die analogen Eingänge aktiviert. D.h. man kann dann auch analoges Material über den Kamera Analog/Digital Wandler in den PC übertragen. Wer etwas Mut hat und technisches Geschick kann seine Kamera auch zum Selbstkostenpreis freischalten. Es wird lediglich ein 4 poliger Klinkenstecker, Serialadapter und ein 3 adriges Kabel benötigt. Die Freischaltcode kann man sich aus den Newsgroups besorgen und mittel rm95.exe übertragen.


Weitere, sehr ausführliche Informationen zum Thema Videobearbeitung, findet Ihr auf den Web-Seiten von SlashCam.




Webseiten in unserer Nähe: GeoURL



  (c) Sunset-Team Software 2002 ... letzte Aktualisierung: 14.Oktober 2002